-

3. Liga: Rostock steigt auf - Ingolstadt in der Relegation

3. Liga: Rostock steigt auf - Ingolstadt in der Relegation
Deutschland und Welt: - Am 38. Spieltag der 3. Liga hat Hansa Rostock den direkten Aufstieg und der FC Ingolstadt die Aufstiegsrelegation erreicht. Mit einem 1:1-Unentschieden daheim gegen den VfB Lübeck sicherte sich Hansa Tabellenrang zwei, der FCI besiegte 1860 München zuhause mit 3:1 und ist Dritter. Rostock tat sich gegen den feststehenden Absteiger Lübeck lange schwer.
Die Gäste gingen in der 26. Minute sogar in Führung, als Benyamina sich gegen zwei Verteidiger behauptete und die Kugel ins Netz bugsierte. In der 41. Minute fällte Mende Verhoek im Strafraum und Bahn durfte per Elfmeter ausgleichen. Auch in Hälfte zwei wirkte die Härtel-Elf nervös, brachte das Ergebnis aber über die Zeit. 1860 München geriet gegen Ingolstadt bereits in der neunten Minute in Unterzahl, als Hiller Kaya von den Beinen holte und der Keeper die rote Karte sah. Die Überzahl nutzte der FCI in der 26. Minute zur Führung durch Kutschke, der eine Heinloth-Flanke ins linke Toreck köpfte. In der 44. Minute wurden die Löwen nach einer eigenen Ecke ausgekontert und Stendera erhöhte für die Gastgeber. In Halbzeit zwei warfen die Münchener nochmal alles rein und verkürzten in der 81. Minute durch Erdmann nach einer Ecke. In der Nachspielzeit stellte Gaus nach einem zunächst verschossenen Elfmeter von Eckert-Ayensa den alten Abstand wieder her, danach war Schluss. Rostock steigt, genau wie Drittligameister Dynamo Dresden, direkt auf - Ingolstadt muss in die Relegation gegen den Tabellensechzehnten der 2. Bundesliga.