-

Bruce Dickinson rockt Album-Charts - Kontra K klettert auf zwei

Bruce Dickinson rockt Album-Charts - Kontra K klettert auf zwei
Deutschland und Welt: - An der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts tut sich was: Mit Iron Maiden stand Bruce Dickinson schon mehrfach ganz oben, nun debütiert er solo mit "The Mandrake Project" aus dem Stand auf Platz eins. Direkt dahinter der deutsche Rapper Kontra K, der sich um vier Ränge verbessert und jetzt auf Platz zwei landet, sein Album heißt "Die Hoffnung klaut mir niemand". Auf Platz drei haben Metallica mit dem gleichnamigen Longseller von 1991 einen Re-Entry, nachdem sie ihn als limitierte Vinyl wiederveröffentlicht haben. In den Single-Charts ist US-Newcomer Benson Boone mit "Beautiful Things" auf Platz eins, dahinter Apache 207 mit "Loser" und Soho Bani, Herbert Grönemeyer & Ericson mit "Zeit, dass sich was dreht" auf Rang drei. Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab.