-

EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder ab 12 Jahren

EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder ab 12 Jahren
Deutschland und Welt: - Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt den Corona-Impfstoff von Moderna nun auch für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren. Der Impfstoff könne genau wie bei Erwachsenen genutzt werden, teilte die EMA am Freitag mit. Empfohlen seien also zwei Injektionen in die Muskeln des Oberarms im Abstand von vier Wochen.
Eine Studie mit 3.732 Kindern im Alter von 12 bis 17 Jahren zeige, dass "Spikevax", wie das Präparat heißt, bei 12- bis 17-Jährigen eine vergleichbare Antikörperantwort erzeuge wie bei jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren. Darüber hinaus entwickelte keines von 2.163 Kindern, die den Impfstoff erhielten, Covid-19, verglichen mit vier von 1.073 Kindern, denen eine Scheininjektion verabreicht wurde. Diese Ergebnisse erlaubten den Schluss, dass die Wirksamkeit von Spikevax bei 12- bis 17-Jährigen der bei Erwachsenen ähnlich sei, so die EMA. Die häufigsten Nebenwirkungen bei Kindern im Alter von 12 bis 17 Jahren ähneln denen bei Personen ab 18 Jahren. Dazu gehören Schmerzen und Schwellungen an der Injektionsstelle, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen, vergrößerte Lymphknoten, Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen und Fieber. Diese Wirkungen seien in der Regel leicht bis mittelschwer und besserten sich innerhalb weniger Tage nach der Impfung, so die EMA.

Werbeanzeigen und Informationen von Unternehmen!