-

Formel-1-Star Sebastian Vettel will die Grünen wählen

Formel-1-Star Sebastian Vettel will die Grünen wählen
Deutschland und Welt: - Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel will bei der Bundestagswahl im September die Grünen wählen. "Im Moment schreibt fast jede Partei Klimaschutz auf ihre Fahne. Die Frage ist, bei wem passiert wirklich etwas", sagte er dem "Spiegel".
Trotz seiner Rolle in der Vollgasbranche setzt sich der Deutsche seit Jahren für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein. "Wir sollten für eine Regierung stimmen, von der wir überzeugt sind, dass sie am authentischsten für diese Prinzipien und Werte einsteht. Ja, ich werde grün wählen." Der Aston-Martin-Pilot fordert auch von der Formel 1, wieder viel mehr in eine "Vorreiter- und Vorbildrolle" zu schlüpfen. "Rennfahrer sollten zeigen, dass sie ihre Leidenschaft auf eine zukunftsfähige, für die Umwelt verträgliche Art und Weise ausleben können. Und nicht zulasten anderer." Weil die aktuelle Motorentechnik im Serienbau kaum Anwendung finde, habe der Grand-Prix-Sport derzeit ein Relevanzproblem. Die Formel 1 müsse wieder "ein Entwicklungslabor zum Wohle des Serienbaus werden" - und damit zum Wohle der Umwelt. Auch der ökologische Fußabdruck, den die Formel 1 mit ihren Reisen zu in diesem Jahr 23 Rennen hinterlässt, müsse verkleinert werden, fordert Vettel. "Der Rennkalender macht wenig Sinn. Im Moment folgt er zu sehr den Interessen einzelner Länder und einzelner Sponsoren." Zuletzt war der Ex-Weltmeister von den Formel-1-Betreibern zu einem runden Tisch über Umweltthemen eingeladen. "Da stand auch der Rennkalender zur Diskussion. Ich hoffe, das wird jetzt angepackt."