-

Fußball-EM: Spielfreudiges Deutschland bezwingt Portugal

Fußball-EM: Spielfreudiges Deutschland bezwingt Portugal
Deutschland und Welt: - Im vierten Vorrundenspiel der EM-Gruppe F hat Deutschland in München gegen Portugal mit 4:2 gewonnen. Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw trat von Beginn an giftig und offensiv auf, die Portugiesen formierten sich tief in der eigenen Hälfte und wirkten in der Anfangsviertelstunde überfordert. In der fünften Minute drehte Gosens auch schon zum Jubel ab, sein artistischer Treffer nach Ginter-Flanke zählte aber wegen Abseits von Gnabry nicht, der auch zum Ball gegangen war.
In der zehnten Minute prüfte Havertz aus 20 Metern Rui Patricio und Gnabry fand in der Mitte keinen Abnehmer für den Abpraller. In der 15. Minute dann aber der Schock: Nach einer Ecke der DFB-Elf konterte der Gast blitzsauber über Bernardo Silva und Diogo Jota legte am Ende für Ronaldo quer, der nur noch einschieben musste. Deutschland brauchte etwas um das zu verarbeiten, blieb aber in Ballbesitz. In der 35. Minute fiel dann auch der hochverdiente Ausgleich, als Gosens links im Strafraum Kimmichs Verlagerung direkt abnahm und Ruben Dias das Leder vorm einschussbereiten Havertz unglücklich in die eigenen Maschen drückte. Auch der zweite Treffer von Jogis Jungs war ein Eigentor, als in der 39. Minute Müllers Ball an den Fünfmeterraum im zweiten Versuch durchkam und Kimmichs scharfe Hereingabe von Guerreiro ins Netz prallte. Zur Pause führte der Weltmeister von 2014 gerechterweise. In Durchgang zwei blieb das DFB-Team das aktivere und brachte das in der 51. Minute auch auf die Anzeigetafel: Müller setzte am Ende einer guten Ballstafette links Gosens in Szene und Havertz verwertete dessen Pass diesmal selbst zum 3:1. In der 60. Minute traf dann auch der Vorlagengeber, als Kimmich von rechts eine Maßflanke auf Gosens brachte und der Linksverteidiger wuchtig oben links einköpfte. Wenig später wurden er und Hummels ausgewechselt, für sie kamen Can und Halstenberg. Die Männer von Fernando Santos kamen in der 67. Minute dann nochmal heran, als Ronaldo einen Moutinho-Freistoß aus dem Halbfeld gerade noch in die Mitte leiten konnte und Jota aus kürzester Distanz einschob. In der 78. Minute zog dann der eingewechselte Renato Sanches von der linken Strafraumkante ab, sein Geschoss ließ aber nur den linken Pfosten erzittern. In der 82. Minute hätte der eingewechselte Goretzka einen Konter zur Entscheidung nutzen können, aus 16 Metern hämmerte er das Spielgerät aber über die Querlatte. Letztlich verteidigten die Männer mit dem Adler auf der Brust die Führung aber über die Zeit und fuhren einen hochverdienten Sieg ein. Mit den drei Punkten kann Deutschland gegen Ungarn nun aus eigener Kraft die KO-Runde klarmachen, Portugal braucht gegen Frankreich mindestens einen Punkt.