-

Gasspeicher-Betreiber sind entspannt

Gasspeicher-Betreiber sind entspannt
Deutschland und Welt: - Die Gasspeicher-Betreiber in Deutschland sind entspannt. Die Gasentnahmen seien im Februar gegenüber dem Vormonat deutlich zurückgegangen, teilte die "Initiative Energien Speichern" (Ines) am Donnerstag mit. Die Gasspeicher-Füllstände seien dementsprechend weiterhin über dem historischen Mittelwert und eine umfangreiche Entleerung im restlichen Winter nicht mehr zu erwarten. Bei "warmen Temperaturen" seien Einspeicherungen bereits wieder ab Mitte März möglich, hieß es.
Im Fall "normaler bis kalter Temperaturen" könnten regelmäßige Einspeicherungen ab Ende März beginnen. Eine erneut vollständige Befüllung der Gasspeicher vor dem kommenden Winter 2024/2025 ist nach Ansicht der Speicherbetreiber unabhängig von den angenommenen Temperaturen möglich. "Angesichts der erwartbar hohen Ausgangsfüllstände haben die Speichernutzer große wirtschaftliche Freiheitsgrade bei der erneuten Befüllung in diesem Jahr", kommentierte Ines-Geschäftsführer Sebastian Heinermann. Die "Initiative Energien Speichern" (Ines) ist ein Zusammenschluss von Betreibern deutscher Gas- und Wasserstoffspeicher. Mit derzeit 16 Mitgliedern repräsentiert sie über 90 Prozent der deutschen Gasspeicher-Kapazitäten und etwa 25 Prozent aller Kapazitäten in der EU.