-

Israel setzt Kämpfe im Norden und Süden des Gazastreifens fort

Israel setzt Kämpfe im Norden und Süden des Gazastreifens fort
Deutschland und Welt: - Die israelische Armee setzt ihre Kämpfe gegen die Hamas im Gazastreifen auch am Sonntag fort - sowohl im Norden als auch im Süden des Gebiets. Nach Angaben der Streitkräfte Israels soll zuletzt unter anderem ein Waffenlager der Hamas lokalisiert worden sein. Dabei habe man unter anderem Sprenggürtel, die für Kinder "angepasst" worden seien, sowie Dutzende Mörsergranaten, Hunderte von Granaten und Geheimdienstdokumente gefunden.
Zudem habe man mehrere Beobachtungsposten der Hamas zerstört. Nach eigenen Angaben hat Israel den Norden des Gazastreifens mittlerweile zum Großteil unter seine Kontrolle gebracht - eine Verlagerung des Schwerpunkts der Kämpfe nach Chan Yunis im Süden ist geplant. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte zuletzt bekräftigt, dass der Krieg nach länger andauern und man bis zum "vollständigen Sieg" kämpfen werde. Unterdessen bleibt auch die Lage an der Grenze zum Libanon angespannt: Am Sonntag führte die israelische Armee Luftangriffe gegen weitere Hisbollah-Stellungen durch. Es seien mehrere Ziele entlang der Grenze beschossen worden, um "Bedrohungen" zu beseitigen, hieß es. Zuvor waren mehrere Raketen aus dem Libanon auf Israel abgefeuert worden.