-

Kiew will Ukrainer in Deutschland zum Wehrdienst heranziehen

Kiew will Ukrainer in Deutschland zum Wehrdienst heranziehen
Deutschland und Welt: - Der neue ukrainische Verteidigungsminister Rustem Umjerow will im kommenden Jahr die in Deutschland lebenden wehrfähigen Ukrainer zum Wehrdienst in der Heimat heranziehen. Ukrainer im wehrfähigen Alter von künftig 25 bis 60 Jahren sollten eine Aufforderung erhalten, sich in den Rekrutierungszentren der ukrainischen Streitkräfte zu melden, sagte er der "Bild", dem TV-Sender "Welt" und dem Portal Politico. "Wir möchten Gerechtigkeit für alle, denn es geht ja um unser eigenes Land. Wir schicken ihnen eine Einladung und es ist dann ihr Recht, zu uns zu kommen und zu dienen", sagte Umjerow.
Der Minister machte zugleich klar, dass es Sanktionen geben werde für diejenigen, die der Aufforderung nicht Folge leisten sollten. Welche Sanktionen das sein werden, stehe aber noch nicht fest: "Wir besprechen noch, was passieren soll, wenn sie nicht freiwillig kommen." Für Umjerow ist "das wichtigste Thema bei dieser Diskussion die Gerechtigkeit". Künftig solle für die Betroffenen vorher klar sein, wie sie ausgebildet und ausgerüstet würden, wo und wann sie dienten und wann sie wieder entlassen würden. Es werde für Rekruten auch "Auswahlmöglichkeiten" entsprechend ihrer Fähigkeiten geben. Der Minister stellte klar, dass er für Verweigerer wenig Verständnis hat: "Das ist ja keine Strafe, für das eigene Land einzutreten und dem Land zu dienen. Es ist eine Ehre."