-

Krankenhäuser warnen vor Infektionsschub in NRW durch Karneval

Krankenhäuser warnen vor Infektionsschub in NRW durch Karneval
Deutschland und Welt: - Krankenhäuser und Ärzte warnen vor einem Infektionsschub in Nordrhein-Westfalen durch den Karneval. "Der deutliche Anstieg bei Influenza macht sich auch in den Krankenhäusern bemerkbar", sagte Matthias Blum, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW), der "Rheinischen Post". Die Zahl der stationär behandelten Patienten mit Influenza steige, auch auf den Intensivstationen würden erste Fälle registriert. "Jetzt gilt es abzuwarten, welchen Effekt die nun auf ihren Höhepunkt zusteuernde Karnevalssession auf die Fallzahlen hat", sagte Blum weiter.
"Erfahrungsgemäß steigen mit den tollen Tagen erst das Infektionsrisiko und dann die Infektionszahlen." Er rät: "Wer sich schützen will, sollte jetzt noch eine Grippe-Impfung erwägen." Auch in den Praxen würden immer mehr Influenza-Patienten behandelt, sagte Oliver Funken, Chef des Hausärzteverbands Nordrhein: "Die Influenzazahlen steigen, insbesondere bei den Jüngeren. Aber den Höchststand haben wir noch nicht erreicht", sagte er. "Die Karnevalstage werden zu weiter steigenden Zahlen führen." Alkohol, Feiern und Kälte seien auch eine "ideale" Mischung, sich einen grippalen Infekt einzufangen.