-

Trauerakt im Bundestag: Politik nimmt Abschied von Wolfgang Schäuble

Trauerakt im Bundestag: Politik nimmt Abschied von Wolfgang Schäuble
Deutschland und Welt: - Der Bundestag hat am Montag dem verstorbenen Politiker Wolfgang Schäuble (CDU) gedacht. Bei dem Staatstrauerakt waren unter anderem der französische Staatspräsident Emmanuel Macron, EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) und Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) anwesend. "Deutschland verliert einen großen Demokraten und Staatsmann", sagte Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD). "Europa einen Vordenker und Frankreich einen besonderen Freund."
Niemand habe länger in einem deutschen Parlament gearbeitet als Wolfgang Schäuble. Bas weiter: "Er wusste: Unsere Demokratie ist nicht selbstverständlich. Sie ist es Wert, verteidigt zu werden, und sie muss verteidigt werden. Jeden Tag." Auch CDU-Chef Friedrich Merz nahm Abschied: "Wolfgang Schäuble war ein begnadeter Redner, ein leidenschaftlicher Parlamentarier." Man bleibe Schäuble zu großem Dank verpflichtet: "Wir verneigen uns vor einem großen Staatsmann unseres Landes, vor einem europäischen Staatsmann, vor einem streitbaren Demokraten, vor einer prägenden Persönlichkeit der jüngeren Geschichte unseres Landes." Schäuble war am zweiten Weihnachtstag nach langer Krankheit im Alter von 81 Jahren gestorben. Der CDU-Politiker war unter anderem Minister in mehreren Regierungen, Unionsfraktionschef, Parteivorsitzender und schließlich auch noch Bundestagspräsident.