-

Weselsky zieht zur Streik-Halbzeit positive Bilanz

Weselsky zieht zur Streik-Halbzeit positive Bilanz
Deutschland und Welt: - Zur Halbzeit des fast sechstägigen Bahnstreiks zieht der Chef der Lokführergewerkschaft GDL, Claus Weselsky, eine positive Bilanz. "Die Stimmung ist exzellent", sagte Weselsky der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Ich erlebe Disziplin auf breiter Front." Auch die Solidarisierung mit den Eisenbahnern sei groß.
"Viel mehr Kunden haben Verständnis für den Streik als mancher behauptet", so Weselsky. "Wir werden diesen Streik erfolgreich zu Ende bringen, und dann schauen wir, was passiert." Gebe es keine Bewegung seitens der Bahn-Spitze, werden man wieder streiken. "Und dann vielleicht noch länger", sagte der Gewerkschafter. Weselsky wies zugleich Vorwürfe zurück, die GDL verursache mit ihrem Ausstand einen erheblichen wirtschaftliche Schaden. "Das ist doch Unfug. Für den angeblichen wirtschaftlichen Schaden sind nicht wir, sondern ist das Bahn-Management verantwortlich."