Firmen Pressemitteilungen | Deutsches Wochenblatt


Willkommen bei den aktuellen Firmen Pressemitteilungen der Wirtschaft. Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Deutsches-Wochenblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten! Für die Inhalte der Artikel, sowie Links zu anderen Seiten ist der jeweilige Autor bzw.Seitenbetreiber verantwortlich. 

Zurück zur Startseite
 
Stuttgarter Clubbetreiber legt Öffnungskonzept vor
-
Der Clubbetreiber Sebastian Simon hat ein Konzept zur schrittweisen Öffnung von Nachtclubs vorgelegt. Er habe es gemeinsam mit Freunden aus der Stuttgarter Clubszene erarbeitet und trage seine Forderungen nun mit der Unterstützung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga an die Politik, sagte der Geschäftsführer des renommierten Stuttgarter Technoclubs "Lehmann" dem Focus. "Es geht ... Hier weiterlesen
Commerzbank-Chef bietet Rücktritt an
-
Commerzbank-Chef Martin Zielke hat überraschend seinen Rücktritt angeboten. Das teilte das Geldhaus am Freitagabend mit. Stefan Schmittmann lege zudem mit Wirkung zum 3. August den Aufsichtsratsvorsitz nieder, hieß es.
Der Präsidial- und Nominierungsausschuss habe beschlossen, dem Aufsichtsrat zu empfehlen, die Bestellung von Martin Zielke zum Vorstandsmitglied und Vorstandsvorsitzenden ... Hier weiterlesen
DAX lässt nach - Beiersdorf hinten
-
Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.528,18 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,64 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge halten sich die Anleger durch die feiertagsbedingt geschlossenen US-Börsen mit Investitionen zurück.
An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die hochvolatilen ... Hier weiterlesen
Unternehmensverbände bei Teslas Planänderungen gelassen
-
Die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg erwartet durch die geänderten Pläne des US-Autoherstellers Tesla für die Elektroautofabrik im brandenburgischen Grünheide keine Probleme für das laufende Genehmigungsverfahren. "Wir gehen davon aus, dass die Genehmigungsrisiken trotz der nun bekannt gegebenen Änderungen kalkulierbar sind", sagte der Hauptgeschäftsführer, der Unternehmensverbände ... Hier weiterlesen
Wirtschaftsforscher prognostizieren neue Bankenkrise
-
Das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) prognostiziert, dass der Konjunktureinbruch infolge der Corona-Pandemie eine Bankenkrise in Deutschland auslösen könnte. Wegen des Lockdowns im März und April würden in den nächsten Monaten zahlreiche Firmen pleitegehen oder Kredite nicht bedienen können, sagten die IWH-Forscher dem "Spiegel". Das könnte zahlreiche Sparkassen sowie Privat- ... Hier weiterlesen
Deutsche Bank bleibt bei Zielen für 2022 - Wirecard im Blick
-
Die Deutsche Bank hält trotz Coronakrise an den Zielen für das nächste Jahr fest. "Bislang sind wir im Zeitplan oder sogar besser. Die Ziele für 2022 stehen", sagte Strategievorstand Fabrizio Campelli dem "Handelsblatt".
Die Bank sei sehr zuversichtlich, die bereinigten Kosten bis Ende dieses Jahres wie geplant um zwei Milliarden Euro auf 19,5 Milliarden Euro verringern zu können. Auch beim ... Hier weiterlesen
Betriebsrentner müssen weiter auf Entlastung warten
-
Millionen Betriebsrentner müssen weiter auf die von der Bundesregierung für Januar 2020 versprochene Ermäßigung bei den Krankenkassenbeiträgen warten. Damit ist frühestens von Oktober an zu rechnen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf den AOK-Bundesverband. "Schon das ist eine gewaltige Herausforderung", sagte ein Sprecher des AOK-Bundesverbands der Zeitung.
Bis Oktober hätten ... Hier weiterlesen
EU-Wirtschaftsklima erholt sich nach Einbruch im April
-
Das EU-Wirtschaftsklima hat sich nach einem Corona-bedingten Einbruch im April erholt. In der Europäischen Union (EU) stieg der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung im Juni 2020 gegenüber dem Vormonat um 8,1 Punkte auf 74,8 Punkte, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Im April 2020 war der Indikator im Zuge der Corona-Pandemie um 30,8 auf 63,8 Punkte und damit auf ... Hier weiterlesen
Euphorie nach Arbeitsmarktdaten verpufft - US-Börsen leicht im Plus
-
Die US-Börsen haben am Donnerstag nach einem fulminanten Start einen Großteil ihrer Gewinne wieder abgegeben. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.827 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,4 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.125 Punkten im Plus gewesen (+0,4 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq ... Hier weiterlesen
DAX legt deutlich zu - Euro schwächer
-
Am Donnerstag hat der DAX deutlich zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.608,62 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 2,84 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Dabei befanden sich fast alle Werte im grünen Bereich.
Marktbeobachtern zufolge sorgen günstige US-Arbeitsmarktzahlen nicht nur an der Wall Street für einen Aufschwung, sie schoben auch den DAX an. Die Spitze der ... Hier weiterlesen