Firmen Pressemitteilungen | Deutsches Wochenblatt


Willkommen bei den aktuellen Firmen Pressemitteilungen der Wirtschaft. Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Deutsches-Wochenblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten! Für die Inhalte der Artikel, sowie Links zu anderen Seiten ist der jeweilige Autor bzw.Seitenbetreiber verantwortlich. 

Zurück zur Startseite
 
Studie: Schwarzarbeit in Deutschland nimmt wegen Corona zu
-
Die Schwarzarbeit in Deutschland nimmt durch die Coronakrise zu. Nach einer Berechnung des Wirtschaftswissenschaftlers Friedrich Schneider von der Johannes-Kepler-Universität in Linz für die "Welt am Sonntag" erhöht sich der Anteil der Schwarzarbeit am Bruttoinlandsprodukt (BIP) in diesem Jahr von rund neun auf elf Prozent. Das entspreche einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um 32 Milliarden Euro ... Hier weiterlesen
Umfrage: Senioren kommen fast ohne Einbußen durch die Krise
-
Ältere Menschen kommen trotz des historischen Wirtschaftseinbruch nahezu ohne Einbußen durch die Krise. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf eine Ipsos-Umfrage im Auftrag des Bundesverbandes deutscher Banken. Demnach sehen sich 77 Prozent der befragten Menschen ab 60 Jahren wirtschaftlich und finanziell "gar nicht" oder nur "kaum" von der Krise betroffen, weitere 15 Prozent ... Hier weiterlesen
Gehälter von Westdeutschen fast 700 Euro höher als bei Ostdeutschen
-
Vollzeitbeschäftigte mit Sozialversicherungspflicht haben in den alten Bundesländern im Jahr 2019 im Mittel 699 Euro mehr verdient als in den neuen Bundesländern. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit auf eine schriftliche Frage der AfD-Bundestagsfraktion hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" berichten. ... Hier weiterlesen
Mittelstandspräsident: Weiterer Lockdown würde in den Ruin treiben
-
Mittelstands-Präsident Mario Ohoven appelliert an die Politik, auch im Falle steigender Infektionszahlen einen zweiten Lockdown zu verhindern. "Es wäre unverantwortlich, die deutsche Wirtschaft durch einen weiteren Lockdown in den Ruin zu treiben", sagte der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Auch wenn lokale Ausbrüche zu ... Hier weiterlesen
US-Börsen kämpfen sich ins Plus - Apple mit Kurssprung
-
Die US-Börsen haben am Freitag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.428.32 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,44 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.270 Punkten im Plus gewesen (+0,74 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 10.865 Punkten ... Hier weiterlesen
Bitkom warnt vor zu viel Regulierung bei digitalen Plattformen
-
Der IT-Branchenverband Bitkom warnt vor zu viel Regulierung bei digitalen Plattformen. Zwar begrüße man eine Stärkung des Standortes Deutschland und Europa, "gleichzeitig besteht die Gefahr einer zu weit gehenden Regulierung, die letztlich das Wachstum erschweren wird", sagte Rebekka Weiß, Leiterin der Abteilung für Sicherheit und Vertrauen von Bitkom, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe ... Hier weiterlesen
DAX rutscht ins Minus - Autoaktien schwach
-
Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.313,36 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,54 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Marktbeobachtern zufolge machen steigende Infektionszahlen in Europa und den USA die Anleger nervös.
Die hochvolatilen Anteilsscheine von Wirecard rangierten kurz vor Handelsschluss mit einem Plus von über zwei ... Hier weiterlesen
Huawei appelliert an Bundesregierung
-
In der Kontroverse über den Umgang mit dem chinesischen Tech-Giganten Huawei appelliert dessen Deutschlandrepräsentant David Wang an die Bundesregierung, ihrem Kurs treu zu bleiben und seinen Konzern nicht vom Aufbau der 5G-Netze auszuschließen. Die USA fordern diese Sperre von ihren Verbündeten und drohen offen mit Sanktionen, etwa weniger Informationsaustausch unter den Geheimdiensten. Zuletzt ... Hier weiterlesen
Gerichte fürchten Überlastung wegen Unternehmenssanktionsrecht
-
Das geplante neue Sanktionsrecht gegen Unternehmen könnte nach Meinung des Deutschen Richterbundes die Justiz überfordern. "Wenn die Bundesländer ihre Staatsanwaltschaften, Gerichte und Polizeibehörden nicht massiv verstärken, droht das Gesetz gegen Unternehmenskriminalität ein zahnloser Tiger zu werden", sagte Sven Rebehn, Bundesgeschäftsführer des Richterbundes, dem "Spiegel". Schon jetzt ... Hier weiterlesen
Sparbeitrag der Lufthansa-Beschäftigten verzögert sich
-
Der Sparbeitrag der Lufthansa-Beschäftigten bleibt vorerst aus. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe. Unternehmensführung und Arbeitnehmervertreter verhandeln über eine Reduzierung der Personalkosten, doch die Gespräche gestalten sich schwierig.
Noch Ende Juni, vor der außerordentlichen Hauptversammlung zum Rettungspaket der Bundesregierung, sah es so aus, als hätte sich der ... Hier weiterlesen