Firmen Pressemitteilungen | Deutsches Wochenblatt


Willkommen bei den aktuellen Firmen Pressemitteilungen der Wirtschaft. Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Deutsches-Wochenblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten! Für die Inhalte der Artikel, sowie Links zu anderen Seiten ist der jeweilige Autor bzw.Seitenbetreiber verantwortlich. 

Zurück zur Startseite
 
Unternehmen rechnen mit weniger Dienstreisen und mehr Homeoffice
-
Die Corona-Pandemie könnte bei großen deutschen Unternehmen den Trend zu mehr Homeoffice und weniger Dienstreisen verstärken. "Die vergangenen Wochen haben gezeigt, dass Meetings zunehmend virtuell stattfinden können", teilte BASF dem Nachrichtenportal Watson mit. Zudem sei auch künftig noch bei internationalen Reisen mit höheren Hürden zu rechnen.
"Wir erwarten, dass diese beiden Aspekte die ... Hier weiterlesen
BDA verteidigt Regierungsentscheidung gegen Abwrackprämie
-
Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, hat die Entscheidung der Bundesregierung gegen eine Abwrackprämie zugunsten der Autoindustrie verteidigt und sieht bereits erste Anzeichen zu einer ökonomischen Trendwende aus der Krise heraus. "Die Autoindustrie hat keinen Grund, sich zu beklagen. Es gibt im Konjunkturpaket einen starken Anreiz für ... Hier weiterlesen
Arbeitgeberpräsident kritisiert Fleischindustrie
-
Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, hat heftige Kritik an der deutschen Fleischindustrie geübt und zugleich bessere staatliche Kontrollen gefordert. "In der Fleischindustrie ist offensichtlich eine Mentalität eingerissen, wo Großunternehmen im Ernstfall angeblich trotz Eingangskontrollen noch nicht mal gewusst haben wollen, wer eigentlich bei ... Hier weiterlesen
Aktionärsschützer: Finanzaufsicht muss "ganz neu aufgebaut werden"
-
Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) hat als Konsequenz aus dem Fall Wirecard einen umfassenden Neuaufbau der Finanzaufsicht gefordert. Zwar sei das von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) geplante erweiterte Durchgriffsrecht für die Bafin zu begrüßen, jedoch müsse dies dann auch "konsequent angewendet" werden, sagte SdK-Vorstandsmitglied Daniel Bauer dem "Handelsblatt" ... Hier weiterlesen
RWE sieht im Geschäft mit Wasserstoff große Chancen
-
Stromproduzent RWE will beim Zukunftsthema Wasserstoff eine große Rolle spielen. "Das Potenzial für Wasserstoff ist riesig – und RWE rechnet sich in dem Geschäft große Chancen aus", sagte Konzernchef Rolf Martin Schmitz dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Für uns ist Wasserstoff ein großes Thema."
Der Konzern will sich nach Schmitz` Worten sowohl bei der Produktion als auch beim Handel von ... Hier weiterlesen
Bahn-Vorstand Pofalla: "Stuttgart 21" geht 2025 in Betrieb
-
Die Bahn hält an der angekündigten Fertigstellung des Milliardenbauprojekts "Stuttgart 21" in 2025 fest. "Stand heute geht Stuttgart 21 im Jahr 2025 in Betrieb", sagte Ronald Pofalla, Bahn-Vorstand für Infrastruktur, der "Bild am Sonntag". Und auch die Kosten seien inzwischen stabil, so Pofalla: "Wir gehen nach heutigem Stand davon aus, dass wir mit den 8,2 Milliarden Euro auskommen. Im Übrigen ... Hier weiterlesen
Verbraucherschützer: Beitragssprünge bei Pflegezusatzversicherung
-
Verbraucherschützer in Deutschland registrieren derzeit eine Welle von Beratungsanfragen wegen teils extremer Beitragserhöhungen bei privaten Zusatzpolicen zur Pflegeversicherung. Allein der Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen liegen nach eigenen Angaben Dutzende Anfragen vor, berichtet die "Welt am Sonntag". In mehreren Fällen hätten Versicherungen die Beitragssätze um 50 bis 70 Prozent ... Hier weiterlesen
L`Oréal rechnet mit schneller Marktbelebung in der Kosmetik
-
Der Chef des Kosmetikkonzerns L`Oréal, Jean-Paul Agon, rechnet schon im zweiten Halbjahr mit einer Erholung des Geschäfts von den Corona-Schäden. "Wir haben keine Nachfragekrise, sondern eine Versorgungskrise", sagte der Vorstandschef der "Welt am Sonntag". Das zeige der Re-Start in vielen Ländern.
"Seit es Lockerungen gibt und Geschäfte wieder öffnen dürfen, legen die Verkäufe deutlich zu, allen ... Hier weiterlesen
Umfrage: Jeder Zweite befürchtet Verschlechterung der Wirtschaft
-
Laut Forsa-Umfrage befürchten 50 Prozent der Bundesbürger eine Verschlechterung der wirtschaftlichen Verhältnisse in Deutschland in den kommenden Jahren. 28 Prozent rechnen hingegen mit einer Verbesserung, 19 Prozent erwarten keine Veränderung, so das "RTL/n-tv-Trendbarometer". Dabei zeigen sich zwischen den Bevölkerungsgruppen teils erhebliche Unterschiede.
Kleinstädter sind pessimistischer als ... Hier weiterlesen
Stuttgarter Clubbetreiber legt Öffnungskonzept vor
-
Der Clubbetreiber Sebastian Simon hat ein Konzept zur schrittweisen Öffnung von Nachtclubs vorgelegt. Er habe es gemeinsam mit Freunden aus der Stuttgarter Clubszene erarbeitet und trage seine Forderungen nun mit der Unterstützung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Dehoga an die Politik, sagte der Geschäftsführer des renommierten Stuttgarter Technoclubs "Lehmann" dem Focus. "Es geht ... Hier weiterlesen