-

Gesundheitsökonom fordert Modelle für mögliche Impfstoff-Verteilung

Gesundheitsökonom fordert Modelle für mögliche Impfstoff-Verteilung
Der Gesundheitsökonom Wolfgang Greiner fordert die Bundesregierung auf, Konzepte für eine mögliche Verteilung eines Corona-Impfstoffs zu erarbeiten. "Natürlich wird es für die Produktionsweise nicht möglich sein, mit einem Schlag die gesamte Bevölkerung eines Landes oder sogar weltweit entsprechend zu versorgen. Und dann müssen zum Beispiel Risikogruppen, aber auch medizinisches Personal am Anfang bevorzugt werden, vielleicht auch bestimmte Verantwortungsträger", sagte Greiner am Samstag dem Deutschlandfunk.
Und weiter: "Das sind alles Dinge, die sich herausstellen, wenn man die Daten zusammenführt und dann die Modelle prüft, wie man zu einer möglichst guten Abdeckung kommt, wie die Pandemie effektiv bekämpft werden kann." Wenn medizinische Güter knapp seien, könnten die "Instrumente der Marktwirtschaft natürlich nicht wirken", so der Ökonom. "Wir haben aber dazu auch Kosten-Nutzen-Analysen gemacht, die im Grunde herausfinden sollen, welche Gruppen davon besonders profitieren würden, und dann eine Impfempfehlung abzugeben."
Zurück zur Liste
Ihre Meinung zu diesem Thema ist uns wichtig!
Geben Sie hier nur Ihre sachliche Meinung mit Sternebewertung zum Thema ab! Beleidigungen jeglicher Art gegen Personen, Organisationen, Unternehmen, Produkte, Parteien, Medien usw. werden nicht veröffentlicht.
Vor und Nachname*
Ihre E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Geben Sie hier bitte Ihre Meinung zum Thema ab! (Wir prüfen vor VÖ auf Beleidigungen)**
Ich habe die nachstehenden Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme zu!*
Ich bin kein Roboter*
Um dieses Formular abzusenden, tragen Sie bitte aus Sicherheitsgründen die sechs Zeichen aus dem obenstehenden Bild in gleicher Reihenfolge in das Textfeld ein.